Lagerung

Categories: Allgemein

weinlagerung

Ein wichtiges Thema für jeden, der gerne einen guten Tropfen zu sich nimmt, ist korrekte Lagerung des Weines. Jeder kennt das, man entdeckt einen Wein zu einem absoluten Toppreis, aber mit einem noch viel zu jungen Jahrgang. Der Wein muss also bis zur Trinkreife noch ein paar Jährchen reifen, aber wie und wo?

Um diese Frage korrekt zu beantworten gilt es ein paar wichtige Details der Lagerung in Betracht zu ziehen:

Stehend oder Liegend

Wein sollte immer liegend, Crémant, Schaumweine und Champagner sollten imer stehend gelagert werden. Bei Wein wird durch die liegend Lagerung der Korken immer mit genügend Feuchtigkeit versorgt, um nicht auzutrocknen. Bei der Stehendlagerung des Crémant wird gewährleistet, daß der Korken durch die zirkulierende Kohlensäure keinen Schaden nimmt.

Licht

Lichteinfall ist der Feind des Weines,  Wein muss in absoluter Dunkelheit gelagert werden.

Temperatur

Die optimale Lagertemperatur liegt zwischen 10 und 18 °C. Viel wichtiger ist allerdings, dass es bei der Lagerung von Wein nicht zu allzu großen Temperaturschwankungen kommt. Im Lagerraum sollte also immer eine recht gleichbleibende Temperatur sein, sowhl zu Tag- und Nachtzeiten, als auch zu Sommer- und Winterzeiten.

Luftfeuchtigkeit

Wein ist durch einen Naturkorken verschlossen. Der Wein „atmet“ also durch den Korken. Eine ausreichend hohe Luftfeuchtigkeit ist deshalb auch zwingend erforderlich, um den Korken nicht auszutrocknen und somit dem Wein zuviel Luft zuzuführen, was eine erhebliche Beeinträchtigung des Geschmackes zur Folge hätte. Eine normale Luftfeuchtigkeit in Wohnhäusern ist nicht ausreichend zur optimalen Weinlagerung.

Wie erreiche ich optimale Lagerbedingungen?

Einerseits kann man sich einen eigenen Weinkeller / Naturkeller mit optimalen Bedingungen bauen lassen bzw. selber bauen. Es gibt genügend Firmen, die diese Dienstleistung anbieten. Auch im Internet gibt es genügend Anleitungen, für den Selber-Bauer.  Andererseits muss man aber auch sagen, dass ein solcher Weinkeller nicht gerade billig ist und es dann immer auf den Einzelfall ankommt. Will man viele, teure Weine, evtl. auch zur Geldanlage lagern, so wird der Bau eines Weinkellers wohl zur einzig wahren Alternative. Für den heimischen Otto Normalverbraucher, der mal hier und mal da ein Wein Schnäppchen macht und diesen für ein paar Jährchen korrekt lagern möchte, werden dann wohl auch elektrische Weinklimaschränke eine Alternative sein.
Diese gibt es von verschiedenen Herstellern in verschiedensten Größen und Ausführungen.