Cremant

Categories: Allgemein

cremant1

Der Crémant, die Kurzform von Crémant D´Alsace ist ein Schaumwein und wird nur in der Weinanbauregion Elsass (frz. Alsace) hergestellt. Er wird traditionell, wie der Champagner, durch Flaschengärung hergestellt. Früher noch durch die gebräuchliche Bezeichnung „Méthode Champenoise“ tituliert, erlangte der Crémant durch das Verbot, da sich die Weinbauern der Champagne erfolgreich gegen die Titulierung wehrten, zu seinem neuen Namen. Der Begriff Crémant wurde nach dem Verbot 1976 frankreichweit eingeführt und gilt heute als Indiz für hohe Qualität. Mittlerweile gibt es allerdings auch verschiedene „Crémants“ aus anderen Regionen, wie z.B. Crémant de Loire oder Crémant de Bourgogne, um nur einige zu nennen.

Trauben

Ein Crémant wird hauptsächlich aus den Reben des Pinot Blanc und Auxerrois gekeltert. Oft werden aber auch die Sorten Riesling, Pinot Noir, Pinot Gris und Chardonnay verschnitten. Dabei müssen alle verarbeiteten Trauben direkt aus dem Elsass stammen. Diese Trauben prägen den fruchtigen Charakter des Crémant, der bei einer Trinktemperatur zwischen 5-7 °C genossen werden sollte.
Es gibt den Crémant in folgenden Geschmacksangaben:
– Brut: klassicher, trockener Ausbau mit einem maximalen Zuckergehalt von 15g / Liter
– Millésimé: die verwendeten Trauben der benutzten Grundweine stammen alle aus einem Jahrgang
– Rosé: im Crémant ist mindestens ein roter Grundwein, der aus der Rebe Pinot Noir gekeltert wurde, verschnitten
– Sigillé: Prämiert durch die Bruderschaft St. Etienne (Confrérie Saint-Étienne)

Preise

Einen Crémant D´Alsace wird heute zwischen 8 und 10 € pro Flasche (zu 0,7 Liter) gehandelt. In Ausnahmefällen gibt es durchaus hervorragenden Crémant bereits ab 5 €. Im Vergleich zum Champangner ist der Crémant also durchaus eine trinkbare Alternative.

Lagerung

Ein Crémant kann maximal 4 Jahre gelagert werden. Auf jeden Fall kühl und immer dunkel, Lichteinfall beeinträchtigt den Geschmack. Anders als beim Wein sollte der Crémant immer stehend gelagert werden. Es empfiehlt sich aber den Cremant zeitnah zu geniessen.